GINA Wandtext, geplottet, Audio-Datei
2014

Die Text-Arbeit GINA beschreibt die Lebensgeschichte einer jungen Frau, die Schauspielerin werden will. Sie durchgeht verschiedene Lehrphasen, misst sich mit Goethe, Akademien, Professoren und dem Leben und scheitert letztlich an ihrer eigenen Freiheit. Die melancholische Geschichte ist von dunkelgrauem, absurdem Humor durchzogen.
Eine begleitende Audiodatei präsentiert eine Frauenstimme, die permanent "Ja-Nein" sagt.

Aus dem Begleittext von Dr. Ralf Hartmann: "Unter dem Titel „Herz, Reiz & Gefühl“ stellt die Ausstellung im Museum der bildenden Künste anlässlich des 250-jährigen Jubiläums der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst eine Reihe ebenso erfolgreicher wie international tätiger Absolventinnen und Absolventen der zurück liegenden 25 Jahre vor. (...)
Die Künstlerinnen und Künstler folgen den künstlerischen Maximen des jungen Goethe, einem der prominentesten Schüler des ersten Akademiedirektors Adam Friedrich Oeser, der als Antwort auf die Rationalität der Aufklärung neben der traditionellen Akademieausbildung insbesondere das subjektive Empfinden und die Orientierung an den gesellschaftlichen Entwicklungen als wesentlich für die künstlerische Arbeit apostrophierte."
(...)
KünstlerInnen:Hans-Christian Schink, Clemens von Wedemeyer, Julius Popp, Ricarda Roggan, famed, Peggy Buth, Bettina Hutschek, Viktoria Binschtok, Anna Baranowski, Fabian Reimann, VIP Venus in Panik, Matthias Hamann, Tobias Zielony
Konzept und Kuratoren: Dr. Ralf F. Hartmann, Cora Hegewald (HGB)

http://www.mdbk.de/ausstellungen/archiv/2014/kunst-schule-leipzig-herz-reiz-gefuehl

Ausstellungsansicht im Museum der Bildenden Künste Leipzig. Photo: Punctum/ Alexander Schmidt

Bei der offiziellen Eröffnung habe ich den Text vorgelesen. Photo: Punctum/ Alexander Schmidt